Tschechien

Tschechien ist ein wunderbares Land für den Motorradurlaub. Vom Riesengebirge über Prag in den Böhmerwald – es gibt eine Menge zu entdecken! Wunderschöne alte Örtchen, mit traditioneller Dorfstruktur, hervorragendes Essen, phantastisches Bier, eine atemberaubende Landschaft und nette, weltoffene Tschechen sollten genug Gründe sein, einen Motorradurlaub in Teschechien zu verbringen.

Ein weiteres Argument für Tschechien als Motorrad-Reiseland ist natürlich das gute Preis-Leistungs-Verhältnis im Bereich motorradfreundliche Unterkünfte, Essen und Trinken. So läßt es sich schon für 18 EUR im 3 Sterne Hotel nächtigen.

Das Land ist voller Sehenswürdigkeiten… alleine in Prag könnte man ein Woche Urlaub verbringen, ohne das es langweilig wird.

Folgende Reisetipps für Motorradfahrer:

Masaryk-Ring in Brünn: Superbike-Weltmeisterschaft

– Cesky Krumov (Krumau) mit Schloss

– Krummau: Tolle Stadt an der Moldau im Böhmerwald. Neben wunderschönen Baudenkmälern sollte man unbedingt das Schwarzbier probieren und das leckere Essen (Knödel…) genießen.

– Kutna Hora mit seiner bemerkenswerten Altstadt und der Burg aus dem 13. Jahrhundert

Motorradtouren sollten auf jedenfall ins Riesengebirge (nord), in den Böhmerwald (süd-west), ins böhmische Mittelgebirge (nord-west).

Alpenfeeling bekommt man im Riesengebirge, das mit der Schneekoppe (1.602m) den höchsten Berg Tschechiens beherbergt.

Bier:

Die bekanntesten Biere sind wohl Budweiser und Pilsener Urquell, wobei wir auf unseren Touren durch Tschechien immer mehr zum Staropramen tendiert haben, ein tolles Bier aus Prag. Neben dem leckeren Pilsener sollte man auch das Schwarzbier probieren!

Folgendes sollte man wissen, bevor man nach Tschechien fährt:

– 130 km Limit auf den mautpflichtigen Autobahnen

– 90 km auf Landstraßen

– 50 km in Städten

– 0,0 Promille Alkohol

– Ersatzbirnenpflicht (wenn nicht dabei, 10 EUR)

 

 

In sozialen Netzwerken teilen: